Akupunktur

针灸

Körperakupunktur

Es gibt insgesamt 360 Akupunkturpunkte im menschlichen Körper. Bei einer Behandlung werden feine Nadeln in bestimmte Punkte gestochen, die sich auf Energieleitbahnen (Meridianen) befinden. Nach dem Verständnis der TCM wird durch den Reiz die Qi-Zirkulation stimuliert und somit Blockaden aufgelöst, was z.B. eine Schmerzlinderung bewirken kann. Bei akuten Erkrankungen genügen meist nur wenige Sitzungen, bei chronischen können auch mehr erforderlich sein. 

Schädelakupunktur

头针

Die Schädelakupunktur wurde vom chinesischen Neurochirugen Prof. Jiao Shunfa entwickelt. Dabei werden Funktionsareale der Großhirnrinde indirekt über die Kopfhaut stimuliert. Die Schädelakupunktur kann z.B. in Kombination mit der Körper- und der Elektroakupunktur bei neurologischen Erkrankungen eingesetzt werden. Des Weiteren sind beispielsweise auch Tinnitus, Inkontinenz sowie Seh- und Gleichgewichtsstörungen damit behandelbar.

Ohrakupunktur

耳针

Die Theorie des französisches Arztes Paul Nogier besagt, dass sich der gesamte menschliche Körper und seine Organe auf der Ohrmuschel widerspiegeln. Über die Stimulation durch Ohrakupunktur auf bestimmten Punkten kann somit auf den Körper Einfluss genommen werden. Eine Auswahl an Indikationen sind z.B. Schmerzen, Suchterkrankungen, hormonelle Störungen und Gewichtsprobleme.